Small but industrious - national und international

 

Vom Stabsabteilungsleiter f. Nachrichten und PR zum Privat TV 

Meine Medienaktivitäten begann ich nach Leitung der Stabsabteilung für Nachrichtenwesen einer staatlichen Organisation mit Wahrnehmung der Öffentlichkeitsarbeit in Zweitfunktion. Die Ausbildung dazu war vor allem in Sachen Faktenrecherche und Bewertung deutlich anspruchsvoller als an einer Journalistenschule. Gewinnung und gründliche Aufbereitung von Informationen in gefährlichen, unübersichtlichen Krisensituationen,  Quellenbewertung, Sachverhaltsanalyse etc., waren die ernsthafte Primäraufgabe meiner Abteilung. Die Pressearbeit war dagegen fast Spielerei. 1984 wechselte ich zum TV und war bis heute in unterschied-lichen Funktionen an mehr als 1.300  Medienprojekten beteiligt oder habe sie vollständig selbst realisiert. Im Schwerpunkt standen TV Unterhaltung und Infotainment. U.a. leitete ich von 1984 bis 1985 als Producer und TV Regisseur die im Heinrich Bauer Verlag für SAT1 produzierte BRAVO TV-SHOW. Sie konnte sich über zwei Jahrzehnte trotz

mehrfacher Senderwechsel im Markt behaupten.

 

Abenteuer Start up beim heutigen Marktführer

1986 wechselte ich zu RTL nach Luxemburg. Dort verantwortete ich in gleicher Funktion eine Reihe von Unterhaltungsformaten. Nach dem Wechsel des Senders in die Bundesrepublik Deutschland leitete ich als Producer an selektierten Sendetagen u.a. den Ablauf des Sendebetriebs und produzierte das Jugend Wissensmagazin MEGA. 1989 gründete ich die pz film & tv-produktion und änderte den Namen aufgrund eines erweiterten Leistungsangebotes wenig später auf pit zuckowski media arts & services. CD-ROM und DVD waren noch kein Thema, als ich bereits bei der Gestaltung Bildplattentechnik-gestützter Interaktiv Projekte für TV und Industrie mitwirkte ( z.B. RTL Quiz-Shows "Klar Doch" und "Klasse" 1988 bis 1989, Bayer Kommunikationszentrum Leverkusen 1989/90).

 

Schreiberling, Medienmanager, Sanierer

Ab 1992 widmete ich mich im Schwerpunkt der Autorenarbeit für TV-Unterhaltungsshows bei ZDF, RTL und SAT1 (Bsp.: Nase Vorn, Heimatmelodie, Kilometer 330 etc.). Hinzu kamen Beratungsaufgaben im Medienmanagement (Aufbau bzw. Umstrukturierung von TV Sendern).

 

Viele Natur-Auszeiten down under

Zeitgleich forcierte ich als Kamerareporter in Sachen Natur meine Auslandsaktivitäten. Ich wurde neben Europa und den USA vor allem in Australien aktiv. Seit 1992 habe ich "down under" für deutsche und internationale TV Sender sowie Kunden aus dem Tourismus, knapp 100 Produktionen mit zum Teil großem Erfolg realisiert.

 

Zurück an den Schreibtisch und Schneideplatz

Seit 2007 konzentriere ich mich primär auf die Bearbeitung von Natur- und Reisereportagen für deutsche und internationale TV Broadcaster. Dazu gehört auch fallweise die Off-Kommentierung der Filme als Sprecher. PR- und Marketing Services für Tourismus und Industrie kamen hinzu.

 

Über allem steht meine Arbeits- und Lebensphilosophie: "Esse quam videri"(mehr sein als scheinen). Meine Hands-on-Mentalität paßt gut dazu.

 

Corporate Media Services

Das fertige Bewegtbild Projekt ist das Ergebnis aller Einzelaufgaben der Medienarbeit von Ideenentwicklung und Konzeption über Recherche bis Drehbuch und Produktion. Wer qualifiziert Filme gestaltet, beherrscht einen komplexen Aufgabenprozess bis hin zur Einarbeitung in die jeweiligen spezifischen Fachthemen. Was zunächst als Ableger aus meinen Filmproduktionsaufgaben begann, hat mich zu den Ursprüngen meiner Medienarbeit zurück geführt und über die vergangenen 20 Jahre zum „zweiten Standbein“ entwickelt, Corporate Media Services. Ich konzipiere und realisiere 360 Grad Kommunikation unter Nutzung aller medialen Vertriebskanäle. Ich berate Industrie-unternehmen, mittelständische Produzenten/Erzeuger und Tourismusorganisationen sowie touristische Leistungsträger bei der Entwicklung von Marketing/PR Konzepten, Strukturmaßnahmen in Betrieben/Organisationen sowie bei Markenimplementierungen. 35 Jahre Medienproduktion und Managementaufgaben haben entsprechende Erfahrung in der opera-tiven Umsetzung von Kampagnen/Aktionen für TV, Print, und WEB mit sich gebracht. 

 

"Preis"-wert

Zum Grimme Preis oder Oscar hat es noch nicht gereicht. Einige Arbeiten wurden allerdings mit Wirtschaftspreisen honoriert. 1991 gab es für die von mir entwickelte und von Visiotronic München produzierte Spot Serie "Der RTL Umwelt Tipp" den "Award of Master Corporate Video & TV" in der Gruppe Werbung. 2006 belegte ich beim ITB Tourismus Oscar "Das goldene Stadttor" mit der Internet Werbespot-Serie zur Kampagne "Western Australia the real Australia" den zweiten Rang. 2011 gab es das Goldene Stadttor in Gold für mutige Comedy-Video-Hotelwerbung.